Download
Das Dossier als. pdf hier herunterladen
Schlösschen Bleichenberg_Dossier_Teilna
Adobe Acrobat Dokument 121.8 KB

Solothurn im Juni 2020

Ausstellung der VISARTE SO im Schlösschen «Vorder Bleichenberg» Biberist /Informationen

 

1. Ausstellungstitel

 

Das Verb oder Substantiv «überleben» wurde als Ausstellungstitel gewählt.

 

Der Begriff «überleben» kann ganz frei interpretiert werden, er bezieht sich aber auch auf die existentiellen Fragen des künstlerischen Schaffens innerhalb unserer Gesellschaft.

 

1.1 Die Ausstellung hat zum Ziel, der Öffentlichkeit einen möglichst repräsentativen Einblick über das aktuelle Schaffen ihrer Visarte-Aktivmitglieder zu zeigen. Im Vordergrund stehen nicht Einzelpräsentationen, sondern eine Ausstellung mit spannenden Abfolgen und Dialogen! Für die kompetente Ausstellungsgestaltung konnten wir Ruedy Schwyn[1] und Hans Jörg Bachmann[2], beide Aktivmitglieder der befreundeten Nachbarsektion Visarte Biel /Bienne gewinnen. Sie werden von unserer Visarte SO bei der Ausstellungsgestaltung unterstützt.

 

1.2 Es ist zusätzlich zu dieser Ausstellung auch eine neue Visarte SO-Publikation/Katalog geplant. Um einen optimalen Vertrieb zu ermöglichen soll diese bereits bei der Vernissage im November verfügbar sein, und erworben werden können. Weiter soll unsere Ausstellung einen publizistischen und etwas provokativen Kontrapunkt zum fast gleichzeitig stattfindenden Kunstsupermarkt Solothurn setzen!

 

 

2. Dossier zur Teilnahme

 

2.1 Es sollen möglichst viele Aktivmitglieder der Visarte SO an der Ausstellung partizipieren können. Damit jedoch eine schöne Ausstellung mit hohem Niveau erreicht wird, und auch die Räume optimal genutzt werden können, benötigen die beiden Kuratoren einen allgemeinen Überblick der Werkbeiträge.

 

Jedes interessierte Aktivmitglied erstellt ein Teilnahmedossier mit maximal acht A4/ oder maximal vier A3-Seiten. Mit kurzem Text zu beschreiben sind die Werke/Ideen, Technik, Format und Entstehungsjahr auf der beiliegenden Werkliste zu umschreiben. Es werden nur Dossiers im Papierformat angenommen.

 

Gleichzeitig sind die Werkfotos in Foto-Druckqualität per E-Mail an mail@visarte-solothurn.ch zu senden. So wird es möglich die Dokumentation bis zum Ausstellungsbeginn/Vernissage fertigzustellen. Bei Uebermittlungsproblemen kontaktieren sie bitte Bruno Breiter unter 079 768 39 69

 

2.2 Es können pro Teilnehmer maximal 4 Einzelwerke oder 1 Einzelwerk und eine Werkserie vorgeschlagen werden. Es sind alle Techniken und Formate zugelassen, sie müssen jedoch im «Schlössli» möglichst einfach mit der bestehenden Infrastruktur präsentierbar sein.

 

Die Kuratoren haben die Freiheit, aus konzeptionellen und gestalterischen Gründen oder wegen Raumknappheit, einzelne vorgeschlagene Werke wegzulassen. Eine Werkserie wird, soweit räumlich und konzeptionell möglich, vollumfänglich entgegengenommen. Eine Werkserie ist als solche zu bezeichnen.

 

Der Verkauf der Werke erfolgt über die Visarte SO. Die Kommission beträgt 35% des Verkaufspreises und ist der Visarte SO geschuldet, diese rechnet mit der Stiftung des Schlösslis nachträglich direkt ab.

 

 

3. Daten:

 

Abgabe der Dossiers in Papierform (Briefpost) an: Visarte Solothurn, 4500 Solothurn (Datum Poststempel) 05. Okt. 2020

 

Digitale Zustellung der Werkfotos in Foto-Druckqualität per E-Mail an mail@visarte-solothurn.ch bis spätestens: 05. Okt. 2020

 

Bekanntgabe der ausgewählten Arbeiten an die einzelnen Künstler: 19. Okt. 2020

 

Anlieferung der Arbeiten vor Ort: 16. Nov. 2020, 09 bis 12h (Die Versicherung der Hin- und Rücktransporte ist von Sache des Teilnehmers)

 

Ausstellungsgestaltung: 16. bis 20. Nov. 2020

 

Vernissage: Ansprache vom Josef Felix Müller, Präsident Visarte Schweiz, 21. Nov. 2020, 17h

 

Matinee: mit Cornelia Hagmann, Violine und Virginia Arancio, Guitare, spanische und südamerikanische Musik, 29. Nov. 2020, 11h

 

Ausstellungsführung mit Kantonsrat- und SO- Behördenvertretern: In Planung/Termin noch offen.

 

Finissage: 13. Dez. 2020, 17h

 

Weitere Auskunft erteilt:

Claude Barbey, Präsident Visarte Solothurn, 079 621 83 21

 

 

Unsere «Ausstellungsmacher» der Visarte Biel/Bienne stellen sich vor

 

Ruedy Schwyn

Kunstschaffender in den Bereichen Malerei, Installation, Objektkunst, Zeichnung und Video, Kunst am Bau und Farbkonzepte für Gebäude. Bis 2015 Dozent an der Schule für Gestaltung Biel, mehrere Jahre Mitglied der Kunstkommission Biel und jetzt Mitglied des Fachausschusses Architektur der Stadt Nidau im Bereich Gebäudegestaltung. Kurator diverser Ausstellungen. Wohnt und arbeitet in Nidau.

 

Hans Jörg Bachmann

Fotografie und Malerei, Vorstand visarte Biel/Bienne

Mitbegründer und Präsident der Kunsthalle St. Gallen und Mitbegründer des Fotoforum St. Gallen. Atelieraufenthalte in Genua, Cabo de Gata/ ES, Kyoto/ Ausstellungen in der Schweiz, Italien, Japan. Div. kuratorische Tätigkeiten. Wohnt und arbeitet in Biel/Bienne und Nidau. www.hjbachmann.ch